Chinas Justizbeobachter

中 司 观察

EnglischArabischChinesisch (vereinfacht)NiederländischFranzösischDeutschesHindiItalienischJapanischKoreanischPortugiesischRussischSpanischSchwedischHebräischIndonesianVietnamesischThaiTürkischeMalay

Beweise in Zivilverfahren in China

Mi, 17 Apr 2024 Rechtliche Trends in China CJO-Mitarbeiterteam

Der Internationale Handelsgerichtshof von Peking hat Richtlinien herausgegeben, die die Anwendung des HCCH-Apostille-Übereinkommens von 1961 in China erläutern. Ziel ist es, die Verfahren für Parteien zu klären, die mit dem Übereinkommen nicht vertraut sind, und einen schnelleren, kostengünstigeren und bequemeren grenzüberschreitenden Dokumentenverkehr zu ermöglichen.

Di, 26. März 2024 Blog Meng Yu 余 萌

Mit dem Zivilprozessgesetz von 2023 wird ein systematischer Rahmen für die Beweisaufnahme im Ausland eingeführt, der langjährige Herausforderungen in Zivil- und Handelsstreitigkeiten angeht und gleichzeitig innovative Methoden wie die Verwendung von Instant-Messaging-Geräten umfasst, wodurch die Effizienz und Anpassungsfähigkeit von Gerichtsverfahren verbessert wird.

Do, 21. März 2024 Blog Meng Yu 余 萌

Das Zivilprozessgesetz 2023 verfolgt einen problemorientierten Ansatz und geht Schwierigkeiten bei der Zustellung von Prozessen für Fälle mit Auslandsbezug an, indem es die Kanäle erweitert und die Zustellungsfrist für nicht ansässige Parteien auf 60 Tage verkürzt, was eine umfassendere Initiative zur Effizienzsteigerung widerspiegelt und rechtliche Verfahren an die Komplexität internationaler Rechtsstreitigkeiten anzupassen.

Do, 25. Januar 2024 Rechtliche Trends in China CJO-Mitarbeiterteam

Im November 2023 trat in China das Haager Übereinkommen von 1961 zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation (Apostille-Übereinkommen) in Kraft, das grenzüberschreitende Dokumentenverfahren mit 125 Ländern rationalisiert und die Notwendigkeit einer konsularischen Legalisation für ausländische öffentliche Urkunden beseitigt.